BMW 320i: Stets ein guter Kompromiss

Er war immer dabei: Der BMW 320i wurde in vier Jahrzehnten in allen sechs 3er-Generationen angeboten und durchlebte dabei eine recht wechselvolle Geschichte. Einst Topmotorisierung, driftete das Benzinermodell immer stärker in Richtung Mitte ab. Mittlerweile haben dem einst beliebten Benziner andere Motoren, allen voran der 320d, den Rang bei der Kundenbeliebtheit abgelaufen. Auf dem Gebrauchtmarkt bietet der 320i aber eine extrem große Vielfalt aller Baujahre, Karosserien und Preisniveaus. Hier ist unter Garantie für jeden der Richtige 3er dabei.

BMW 320i: Vom PS-König zur Wahl der Vernunft

Es ist bereits ein Weilchen her, dass Mitte der 1970er die erste 3er-Generation E21 in den Markt startete und sich der 320i als heißblütiges Topmodell empfahl. Wer maximale Power wollte, wählte diesen Vierzylinder mit der K-Jetronic genannten Einspritzung von Bosch. Stolze 125 PS schoben den Ur-3er in knapp unter 10 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und machten ihn bis zu 183 km/h schnell. Das Maß der Dinge wurde dann in der ersten 3er-Generation allerdings der ein paar Jahre später nachgereichte Sechszylinder 323i. Obwohl die Werte des 320i einst viel Faszination bieten konnten, ist sein einstiger Mythos verblasst. Die ersten 320i sind mittlerweile vom Gebrauchtmarkt nahezu verschwunden. Wer einen stärkeren E21 will, sollte nach dem Sechszylinder 320/6 mit 122 PS oder dem 323i mit 143 PS Ausschau halten, von denen man immerhin noch einige auf dem Gebrauchtwagen-Markt finden kann.

Angesichts der Tatsache, dass die Ölkrise von 1973 längst überwunden schien, hielt der Trend zu stärkeren Sechszylindern bei BMW weiter an. Als 1982 der E30 den E21 ablöste, wurde der 320i ebenfalls als Zweiliter-Sechszylinder angeboten, zunächst mit 125 und später mit 129 PS. Das war durchaus potent, doch 323i, 325i und M3 hatten einiges mehr zu bieten. Der 320i war dennoch recht beliebt und begehrt und ist es auch heute noch. Angeboten wurde er für Limousine, Touring und Cabriolet. Alle drei Karosserie-Varianten lassen sich recht zahlreich als 320i auf dem Gebrauchtmarkt finden. Es gibt hier sogar einige besonders günstige Exemplare, die dann allerdings nur Bastelwütigen als handwerkliche Herausforderung zu empfehlen sind. Wer einen guten 320i der E30-Generation will, muss schon deutlich tiefer in die Tasche greifen. Ein guter Originalzustand provoziert sogar fünfstellige Summen, denn mittlerweile ist der E30 ein Sammlerobjekt mit Wertsteigerungspotenzial.

Als Sechszylinder knackt er die magische Sprintzeit-Schallmauer

Den Status eines Kult-BMWs hat die von 1990 bis 2000 produzierte Nachfolgegeneration E36 noch nicht erlangt. Auch hier wurde der 320i über den gesamten Produktionszeitraum angeboten. Angesichts der stärkeren 323i, 325i und 328i sowie des M3 mit sogar über 300 PS bot er jedoch nur noch Mittelmaß. Mit 150 PS aus dem zwei Liter großen Sechszylinder schaffte der 320i wie schon anno 1975 den Sprint in 9,9 Sekunden. Wenn auch nicht der beliebteste Motor bei den Neuwagen-Käufern, verkaufte sich der etwas durstige 320i durchaus prächtig. Als Gebrauchtwagen ist immerhin gut jeder fünfte E36 als 320i im Angebot. Egal, ob im Coupé, Cabrio, Touring, Limousine oder Compact: Der robuste Sechszylinder verspricht jeweils gehobene Fahrfreuden für wenig Geld.

Die Sechszylinder-Freuden setzte das Modellkürzel 320i fort, denn auch beim 1998 eingeführten BMW E46 wurde dieser Motor mit den bekannten 150 PS angeboten. Allerdings nur kurz, denn bereits ab dem Baujahr 2000 konnte man ihn mit 170 PS noch flotter fahren. Die Kehrseite war ein allerdings aus heutiger Sicht recht hoher Verbrauch. Und als Dampfhammer wurde der 320i nicht gesehen, denn 323i, 325i, 328i, 330i und M3 fuhr dieser eindeutig hinterher. Heute ist auf dem Gebrauchtmarkt etwa jeder sechste E46 ein 320i. Preislich sind viele Exemplare schon auf unterstem vierstelligen Niveau angelangt – man kann hier ein technisch durchaus noch zeitgemäßes Alltagsauto für günstiges Geld bekommen. Wer etwas tiefer in die Tasche greifen möchte, kann auch ein fesches 320i Cabriolet mit Sechszylindermotor sein eigen nennen.

Zurück zu den Wurzeln: Der 320i wird wieder Vierzylinder

Als BMW im Jahr 2005 die neue 3er-Generation E90 in den Markt einführte, war es endgültig vorbei mit dem Sechszylinder-Status des 320i. Die noch junge Motorengeneration N46 sorgte für ein dennoch ordentliches Vortriebsgebaren, denn zunächst reichte es für 220 km/h und 8,8 Sekunden bei 7,4 Liter Spritkonsum. 2007 kam die Steigerung auf 170 PS und damit eine Sprintzeitverkürzung auf 8,2 Sekunden und 228 km/h Spitze bei nur noch 6,4 Liter Verbrauch. Trotz dieser eigentlich sehr guten Werte lief dem 320i der 320d in Sachen Beliebtheit deutlich den Rang ab. Dennoch ist auch aus heutiger Sicht vor allem die stärkere Variante eine gute Wahl. Der Motor gilt als wenig anfällig, bietet eine seidige Laufkultur und im Vergleich zum 320d noch deutlich bessere Abgaswerte. Die Preise sind zum Teil schon auf ziemlich niedrigem Niveau angekommen. Für Limousinen und Kombis mit hohen bis sehr hohen Laufleistungen werden nur noch mittlere vierstellige Summen verlangt, die edleren Versionen Coupé und Cabrio liegen zum Teil noch deutlich jenseits der 20.000 Euro.

BMW 320 heute: Sparsamer und dynamischer denn je

Beim aktuellen F30, den BMW 2012 in den Markt brachte, ist der 320i wiederum ein Vierzylinder, der bei der Kundengunst fast schon Außenseiter-Status genießt. Das mag verwundern, denn der Neue ist die bislang beste Version in der Geschichte des 320i. So erlaubt sein 184 PS starkes Zweiliter-Aggregat einen 7,3-Sekunden-Sprint und 235 km/h Topspeed. Der Verbrauch sank auf rund sechs Liter pro 100 Kilometer. Es geht aber noch niedriger, denn als 320i Efficient Dynamics mit 170 PS sind lediglich knapp über 5 Liter angesagt. Allerdings: Hier steckt im 320i ein aufgeladener 1,6-Liter-Vierzylinder, was Hubraumfans, für die ja ohnehin schwere Zeiten angebrochen sind, abtörnen könnte. Angeboten wird der 320i als Limousine, Touring und Gran Turismo. In allen drei Versionen gibt es bereits etliche Gebrauchtwagen, die mit nur einigen Kilometern auf dem Buckel deutliche Abschläge im Vergleich zum Preis für einen 320i als Neuwagen bieten.

BMW 320i Limousine F30 (Werte in Klammern für Automatik)
ProduktionszeitraumSeit 1975, aktuelle Baureihe seit 2012
Höchstgeschwindigkeit235 (235) km/h
0–100 km/h7,3 (7,3) Sek.
Verbrauch (kombiniert)6,1 (5,9) l/100 km
CO₂147 (141) g/km
Zylinder/Ventile4/16
Hubraum1.997 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)135/184 bei 5.000
Drehmoment (Nm bei U/min.)270 bei 1.250-4.500
Maße (L x B x H)4.624 mm x 1.811 mm x 1.429 mm
AntriebHeck/Allrad
Tankinhalt60 l
TreibstoffBenzin
Leergewicht1.475 (1.495) kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.