Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für BMW 3er Compact

BMW 3er Compact: Kurz und gut

Die Geschichte des BMW 3er Compact war in etwa so kurz wie sein Heck: Zehn Jahre und zwei Generationen hat der Münchener Autobauer den seltsam amputiert wirkenden, aber eben praktischen wie auch günstigen 3er angeboten. Seine Karriere endete, als der 1er in die Rolle des kompakten BMWs schlüpfte. Wer also den begehrenswerten Fahrspaß eines 3ers für wenig Geld wünscht, findet in dem 3er Compact als Gebrauchtwagen eine spannende Alternative. Liebhaberpreise wird dieses Modell wohl vorerst keine provozieren. Insofern kann man mit dem 3er Compact für schmales Budget ein Auto mit Heckantrieb und auf Wunsch sogar mit Sechszylindermotor bekommen. Ein Blick auf die Angebote im Second-Hand-Markt kann sich lohnen.

BMW 3er Compact Diesel

BMW 3er Compact Benzin

BMW 3er Compact Limousine

BMW 3er Compact Coupé/Sportwagen

Markenbeschreibung

BMW 3er Compact: Ein kurzes Vergnügen

Der BMW 3er Compact gilt in der Geschichte des Autobaus als ein in doppelter Hinsicht kurzes Vergnügen, denn im Vergleich zu anderen 3er-Varianten waren sowohl seine Karosserie als auch seine Karriere nicht sonderlich lang. Dabei steht der kleine 3er dennoch für ein Vergnügen auf fahrtechnisch gehobenem Spaßniveau. Und es handelt sich um eine besonders günstige Alternative zu den normalen 3er-Modellen – das war einst beim Neuwagenkauf so und gilt heute für die Gebrauchtwagen in besonderer Weise.

Los ging die Laufbahn mit der 1990 in den Markt gebrachten dritten 3er-Generation E36, die neben den Klassikern Limousine, Touring und Cabriolet noch um die neuen Karosserievarianten Coupé und Compact erweitert wurde. Der Compact kam dabei relativ spät, nämlich erst im Frühjahr 1994. Optisch war der Vorderwagen mit denen seiner Baureihenbrüder identisch, doch beim Heck fehlten 20 Zentimeter. Statt eines langgezogenen Kofferraumplateaus gab es einen steil abfallenden Golfklasse-Hintern mit großer Heckklappe und einem geräumig-variablen Gepäckabteil. Mit diesem Konzept setzte sich der 3er Compact von den konservativ-eleganten Baureihen-Brüdern ab und sollte so ein jüngeres Publikum erobern. Und BMW wollte sich damit vom wichtigen Markt der Kompaktklässler ein Stück vom Kuchen abschneiden. Dazu sollte ihm unter anderem ein im Vergleich zu anderen 3ern günstiger Preis verhelfen, den BMW unter anderem mit der etwas altbackenen Cockpit-Architektur des Vorgängers E30 auch produktionstechnisch realisierte. Vorläufig startete der 3er Compact als 316i, dessen 102 PS eine Beschleunigung in 12,3 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 188 km/h ermöglichten. Das war nicht viel, und wurde sogar noch weniger in der Erdgasversion 316g, die mit 82 PS nur wirklich eingefleischte Sparnaturen packen konnte.

Mehr Power und Prestige für den kleinen 3er

1996 brachte Audi mit dem A3 einen direkten Konkurrenten des 3er Compact in den Markt. Unter anderem mit kräftigen Motoren haben die Ingolstädter den “kleinen” BMW unter Druck gesetzt. In der Folge wurde von den beiden bayerischen Autobauern die Leistungsmesslatte in der Kompaktklasse deutlich nach oben getrieben. Im Fall des 3er Compact gab es zunächst den 318i mit 140 PS (ab 1995), und 1997 folgte mit dem 323i sogar ein Sechszylinder, der mit 170 PS für eine Sprintzeit von 7,8 Sekunden und 230 km/h Höchstgeschwindigkeit sorgte. Damit bot BMW ein in der Kompaktklasse herausragend prestigereiches Modell. Und es sind vor allem diese Sechszylinder (später auch 325i), die auf dem Gebrauchtmarkt noch vergleichsweise hohe Preise erzielen. Ansonsten ist, wie bei der Baureihe E36 allgemein, das Preisniveau auf niedrigem bis niedrigstem Level angekommen. Der E36 gilt als ein im Alter relativ problembehafteter BMW mit einem grundsätzlich schlechtem Insassenschutz, von daher ist speziell der 3er Compact kein sonderlich gefragtes Modell. Insofern lassen sich hier bei Fahrzeugen aus zweiter oder dritter Hand echte Schnäppchen schlagen. Immerhin bietet der kleine 3er potente Motoren und Heckantrieb - eine einzigartige Mischung im Kompaktsegment. Mit Dieselantrieb sieht es übrigens in doppelter Hinsicht mau aus, denn diese sind so gut wie aus dem Markt verschwunden. Dem 318tds fehlte es einfach an Kraft und Ausdauer.

Starker Diesel, moderne Optik

Das sieht bei dem 2001 auf den Markt gebrachten 3er Compact schon besser aus. Hier gab es neben dem 318td mit immerhin schon 115 PS noch den imposanten 320td, der mit 150 PS und 330 Newtonmeter mächtig Druck machte (8,7 Sekunden und 219 km/h) und der sich beim Durst dennoch bescheiden gab. Optisch war die zweite Generation des 3er Compact in der Silhouette dem E36 recht ähnlich, allerdings wirkte dieser im Designstil des E46 deutlich moderner. Das betrifft auch den Innenraum, der sich im zeitgenössischen E46-Look präsentierte. Allerdings verpasste BMW der Front des Compact im Vergleich zu den anderen E46-Modellen eine leicht modifizierte und ansatzweise eigenständige Note. Neben den zwei Dieselaggregaten waren noch drei Benziner am Start: Ein 318ti mit 143 PS sowie ein 325ti mit 192 PS. Letzterer schob den Hecktriebler in 7,1 Sekunden aus den Blöcken und auf bis zu 235 km/h. In der Kompaktklasse war das eine sehr eindrucksvolle Performance.

War der 3er Compact einst ein teurer Vertreter der Golfklasse, ist er heute vor allem für Käufer mit schmalen Budgets interessant. Selbst für gut erhaltene und gut ausgestattete Exemplare der E46-Generation werden selten mehr als mittlere vierstellige Summen verlangt. Das ist allerdings auch dem fortgeschrittenen Alter zu verdanken, denn bereits 2004 wurde der kurze 3er ersatzlos gestrichen, zumindest in seiner eigenwilligen Rolle als Billig- oder Kurzheck-3er. Das Problem war vor allem auch, dass es BMW nicht so recht gelangt, den 3er Compact als direkten Gegner von Golf und Co. zu positionieren. Deshalb folgte dem 3er Compact der BMW 1er, der zwar weiterhin viel 3er-Technik bot, sich aber zumindest modellpolitisch klar erkennbar unterhalb der Mittelklasse-Baureihe 3er als logischer Golfgegner ansiedeln konnte. Wem die Frage nach der Positionierung egal ist, kann sich freuen, denn der 3er Compact bietet heute als Gebrauchtwagen anspruchsvolles fahrdynamisches Niveau für wenig Geld. Und einen praktischen Kofferraum, der von 310 auf 1.100 Liter erweiterbar ist, gibt’s obendrauf.

Technische Daten

BMW 3er Compact
Produktionszeitraum1994 bis 2004
Höchstgeschwindigkeit188–235 km/h
0–100 km/h7,1–15,6 Sek.
Verbrauch (kombiniert)5,6–9,5 l/100 km
CO₂148–252 g/km
Zylinder/Ventile4/8–6/24
Hubraum1.596–2.494 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)60/82 bei 5.500 bis 141/192 bei 6.000
Drehmoment (Nm bei U/min.)127 bei 3.900 bis 330 bei 2.000
Maße (L x B x H)4.210–4.262 mm x 1.698–1.751 mm x 1.393–1.408 mm
AntriebHeck
Tankinhalt55–60 l
TreibstoffDiesel/Benzin
Leergewicht1.250-1.505 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?