Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für BMW 3er E46

BMW E46: Die vierte 3er-Generation wird variantenreicher und dynamischer

Hier ist Vielfalt Trumpf: Ob als geräumiger Kombi, luftige Sportgranate oder praktischer Kompakter - die große Modellwelt von BMWs vierte 3er-Generation E46 bietet für eigentlich jeden Autowunsch den passenden Traumwagen. Zu seinen Stärken zählen ein hohes Qualitätsniveau, die anspruchsvolle Technik sowie ein ausgewogener und vor allem fahrdynamisch bestens austarierter Unterbau. Unter anderem dank dieser Tugenden zählt der schon leicht in die Jahre gekommene und deshalb vielfach bereits recht günstige E46 noch immer zu den begehrtesten Gebrauchten überhaupt.

BMW 3er E46 Diesel

BMW 3er E46 Benzin

BMW 3er E46 Limousine

BMW 3er E46 Cabriolet/Roadster

Markenbeschreibung

BMW E46: Für jeden Geldbeutel der richtige Traumwagen.

Kenner wissen, dass der interne BMW-Code E46 für die vielen zwischen 1998 und 2007 produzierten Varianten des vierten BMW 3ers steht. Rund 2,8 Millionen Fahrzeuge wurden von dieser bei Gebrauchtwagenkäufern immer noch äußerst begehrten 3er-Familie für den Weltmarkt gebaut - in diversen Karosserievarianten und mit einer breiten Motorenpalette. Dank der hohen Stückzahlen und der vielen Antriebs- und Karosserieversionen ist auf dem Gebrauchtmarkt der richtige BMW E46 für eigentlich jeden Geldbeutel zu haben. Ob luftiges Cabriolet, schickes Coupé, praktischer Kombi oder beinharter M3 - die E46-Welt ist voll faszinierender Facetten.

Der Klassiker: BMW E46 Limousine

Der klassischste Vertreter der 3er-Familie ist die seit der Vorgänger-Generation (ab 1990) ausschließlich mit vier Türen angebotene Limousine, mit der BMW im Fall des E46 im Frühjahr 1998 an den Start ging. Wenn auch kein Raumwunder, so bietet der elegante Viertürer doch genügend Platz für eine fünfköpfige Familie und für alle Passagiere einen bequemen Zugang zu allen Sitzplätzen. Zu den besonderen Tugenden des BMW E46 zählen ein gehobenes Technik- und Komfortniveau, eine Interieur-Qualität mit Premium-Anmutung und vor allem dynamische Fahrtalente, welche der 3er seinem Heckantrieb, dem referenzverdächtig abgestimmten Fahrwerk sowie den zum Teil kraftvollen Antrieben zu verdanken hat. Das Angebot reicht benzinerseitig von einem eher genügsamen 316i mit 105 PS bis hinauf zum bärigen Sechszylinder 330i mit 231 PS. Auch bei den Dieseln gibt es 4- und 6-Zylinder-Triebwerke mit 116 bis 204 PS, die mit sattem Drehmomentschub und mäßigem Durst überzeugen.

Der Praktische: BMW E46 Touring

Eben jenes breite Spektrum an Motoren bietet ebenfalls die Touring genannte Kombiversion des E46, die dank ihrer gehobenen Stauraumkapazitäten besonders bei Familien gefragt ist. Der zwischen 1999 und 2005 gebaute Nutzwert-3er verfügt über ein 435 Liter großes Gepäckabteil, welches bei umgelegter Rückbanklehne dachhoch bis zu 1.345 Liter aufnehmen kann. Kein Spitzenwert in seinem Segment, aber eine gute Basis, sollten einmal schwierige Transportaufgaben anstehen.

Der Schöne: BMW E46 Coupé

Weniger mit Nutzwert als vielmehr mit distinguierter Aura beeindruckt die Coupéversion des E46. Der von April 1999 bis Mitte 2006 produzierte Schönling gefällt noch immer mit einer zeitlos klassischen Linie. Wohl deshalb erzielt der Zweitürer auf dem Gebrauchtmarkt relativ hohe Preise. Wem eine gute Restwertperspektive wichtig ist, dem sei das Coupé empfohlen. Neben den Preisen ist auch das Leistungsniveau der Antriebe gehoben. Hier startet die Benziner-Palette erst bei 118 PS, Höhepunkt ist der 330Ci, mit dessen 231 PS der Zweitürer zum fulminanten Kurvenräuber im eleganten Maßanzug mutiert. Schön kann auch sparsam sein: Die Motorenpalette des Coupés bietet außerdem zwei Dieselantriebe. Hier hat man die Wahl zwischen einem Vierzylinder mit 150 PS und dem 204 PS starken R6-Aggregat des 330Cd.

Der Schnelle: BMW E46 M3

Der Höhepunkt allen Vorwärtsstrebens ist allerdings der M3, den BMW in der E46-Generation wie schon beim Vorgänger als Coupé und Cabriolet anbot. Der normale M3 kann mit seinem markant schnarrenden und röhrenden 3,2-Liter-Reihensechszylinder begeisternde 343 PS mobilisieren. Das außerordentlich drehfreudige Aggregat ermöglicht Sprintzeiten um 5 Sekunden aus den Stand und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Die Kehrseite der Medaille: Der Spritkonsum ist nichts für knauserige Zeitgenossen. Im Gegenzug gibt es extrasportliche Fahrfreuden, die auch heute noch begeistern können. Davon noch etwas mehr bietet die gewichtsoptimierte und auf 360 PS erstarkte Version M3 CSL, die ausschließlich in Coupéform gebaut wurde. Während der seltene CSL als Gebrauchter nach einer unvermindert hohen Investitionsbereitschaft beim Kauf verlangt, ist der normale M3 schon für überschaubare vierstellige Beträge zu haben. Ein Tipp für Fans: Das automatisch die Gänge wechselnde Sequentielle M-Getriebe (SMG) arbeitet zwar etwas ruppig, verleiht dem M3 aber einen besonderen Charakter und bietet den Komfort einer Automatik sowie eine Launch Control.

Der Luftige: BMW E46 Cabriolet

Wer nicht nur sportlich, sondern außerdem mit einer Extraportion Luft und Sonne unterwegs sein will, dem bietet die E46-Baureihe alternativ das begehrte Cabriolet. Anders als die Nachfolge-Baureihen beim BMW 3er hat der offene E46 noch ein klassisches Stoffdach und kann so mit einer besonders eleganten Linie überzeugen. Trotz der sich übrigens vollelektrisch öffnenden und schließenden Stoffdachkonstruktion garantiert die abnehmbare Haube selbst im geschlossenen Zustand einen guten Geräusch- und Klimakomfort. Und praktischerweise faltet sich das Verdeck recht eng über dem Kofferraum zusammen, der deshalb selbst bei offenem Dach einen 300 Liter fassenden Stauraum zur Verfügung stellt. Bei einem Frischluft-3er denken die meisten bei der Frage nach der Motorisierung wohl an die seidigen Sechszylinder-Benziner 320i/323i, 325i und 330i, doch für den E46 wurde sogar der 143 PS starke Vierzylinder 318i ab 2001 ins Programm genommen. Eine für Dieselfreunde erfreuliche Zäsur war außerdem die Erweiterung der Motorenpalette um zwei Selbstzünderaggregate. 2003 wurde der bullige 330d eingeführt, 2004 folgte dann der bei allen 3er-Varianten besonders empfehlenswerte 320d mit 143 PS.

Der Kurze: BMW E46 Compact

Ein Geheimtipp der E46-Baureihe ist die zwischen 2001 und 2004 gebaute Stummelheckversion namens Compact. Es handelt sich um einen echten 3er, der mit den vielen löblichen E46-Tugenden gesegnet ist, jedoch ob seiner etwas schwammigen Marktpositionierung kein wirklich starkes Image hat. Entsprechend wurde die Baureihe im Jahr 2004 durch den 1er ersetzt, der sich klarer als Gegner von Golf und A3 positionieren konnte. Freunden der E46-Baureihe kann diese Positionierungs-Unschärfe egal sein, denn wer einfach nur einen praktisch-kompakten wie auch überzeugend guten 3er für wenig Geld haben will, ist hier genau an der richtigen Adresse. Die wohl beste Wahl beim Compact sind die leider recht seltenen Dieselversionen 318td und 320td. Das Gros der kompakten E46 wurde mit dem ausreichend kräftigen 316i-Benziner verkauft.

Modellpflege-Maßnahmen beim BMW E46

Wie im Autobau üblich, so wurde auch die E46-Baureihe in ihrer Bauzeit mehrmals modernisiert und optimiert. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte sich vornehmlich auf die ab September 2001 gebauten Fahrzeuge stürzen. Diese profitieren unter anderem von Errungenschaften wie dem ab diesem Datum stets serienmäßigen DSC (ESP) oder der effizienzsteigernden vollvariablen Ventilsteuerung Valvetronic bei den Vierzylinderbenzinern. Ab dem Modelljahr 2002 profitierte die Baureihe zudem von einem marginal verfeinerten Design und einer optimierten Hinterachsaufhängung. Ab März 2003 wurden außerdem Coupé/Cabriolet wie auch der Compact aufgefrischt. Neben kleinen optischen Anpassungen ersetzte BMW bei dieser Aufwertung alle bisherigen manuellen Fünfgang-Schaltgetriebe durch sechsstufige Varianten, was unter anderem der Effizienz zuträglich war.

Technische Daten

BMW E46
Produktionszeitraum1998 bis 2007
Preis (Neuwagen)ab 21.900 €
Höchstgeschwindigkeit196–250 km/h
0–100 km/h11,9–4,9 Sek.
Verbrauch (kombiniert)12,1–5,6 l/100 km
CO₂287–151 g/km
Zylinder/Ventile4-6/8-24
Hubraum1.895–3.246 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)77/105 bis 265/360 bei 5.500 bis 7.900
Drehmoment (Nm bei U/min.)175 bei 3.750 bis 365 bei 4.900
Maße (L x B x H)4.262-4.492 mm x 1.739-1.780 mm x 1.375-1.415 mm
AntriebHeck/Allrad
Tankinhalt63 l
TreibstoffSuper/Diesel
Leergewicht1.385–1.730 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?