Dealer logo
Haben Sie Fragen? +49 (0) 211 - 9462 55-0
Kundennummer: 

07.05.2015

Alle Artikel in: Autonews

Erste (offizielle) Infos zum neuen A4

Audi stellt als Weltpremiere neuen Benziner für den Mittelklässler vor
Audi Prologue.
Noch hält Audi die Optik des neuen A4 geheim.
mario
Einleitung von Mario Hommen, Redakteur bei PKW.de 07.05.2015

Köln, 07.05.2015 – Die Ungewissheit hat ein erstes Ende: Zum seit Jahren mit Spannung erwarteten Generationswechsel beim A4 macht Audi jetzt mit der Präsentation eines neuen 2,0-TFSI-Aggregats erste konkrete Angaben. Noch in diesem Jahr soll der besonders effiziente Benziner in der Neuauflage des A4 verfügbar sein und eine neue Rekordmarke bei der Effizienz setzen.

Bereits seit einigen Jahren nähern sich Diesel- und Benzinmotoren in einigen Eigenschaften an. So steigt das bei Selbstzündern so beliebte Drehmoment dank Turboaufladung auch bei Benzinern kontinuierlich, während gleichzeitig der Verbrauch sinkt. Die seit zehn Jahren bei Audi verfügbaren TFSI-Motoren, die Direkteinspritzung mit Turboaufladung kombinieren, sind gute Beispiele für diesen erfreulichen Trend.

Mit dem soeben in einer Weltpremiere auf dem Wiener Motorensymposium vorgestellten 2.0 TFSI will Audi nun einen weiteren Höhepunkt bei Leistungscharakteristik und Effizienz erreicht haben. Der Vierzylinder mit 1.984 Kubikzentimeter Hubraum soll 190 PS und 320 Newtonmeter Drehmoment leisten. Dabei sollen die 320 Newtonmeter zwischen 1.450 und 4.400 U/min anliegen. Doch der eigentlich Hammer ist der niedrige Verbrauchswert: Bei glatt fünf Litern auf 100 Kilometer soll dieser liegen, wenn der 2.0 TFSI Ende 2015 im neuen A4 zum Einsatz kommt.

Ein neues Verbrennungsverfahren

So sieht der neue 2.0 TFSI von Audi aus.
So sieht der neue 2.0 TFSI von Audi aus.
Der Vergleich mit anderen Fahrzeugen verdeutlicht den “Vorsprung durch Technik”, den Audi hier erreicht haben will: So kommt im aktuellen A4 ein 1.8 TFSI mit 170 PS zum Einsatz, der 5,5 Liter verbraucht, während bei den einstigen Effizienzmeistern von BMW der 320i mit 184 PS starkem Vierzylinder ebenfalls nur einen Normverbrauch von 5,5 Liter erreicht. Selbst die eigentlich vorbildlich effiziente neue Mercedes C-Klasse kann da nicht mithalten: Hier liegt der Normverbrauchswert des 184 PS starken Zweiliter-Aggregats im C 200 bei 5,3 Liter.

Erreicht haben will Audi die Effizienzsteigerung mit einem Maßnahmenbündel, welches für ein optimiertes Verbrennungsverfahren sorgt. Dazu gehören:

• eine verkürzte Ansaugzeit
• ein erhöhter Ladedruck auf Einlass-Seite, der trotz kürzerer Ansaugzeit für eine optimale Zylinderfüllung sorgt.
• ein deutlich vor dem unteren Totpunkt schließendes Einlassventil. Wobei der gesunkene Mitteldruck ein wirkungsgradgünstiges Verdichtungsverhältnis ermöglichen soll.
• eine zusätzliche Einspritzung im Teillastbereich vor dem Einlassventil, was für eine effiziente Gemischbildung sorgen soll, die bereits im Saugrohr und im Brennraum von der Direkteinspritzung ergänzt wird.
• ein Valvelift-System (AVS) auf der Einlass-Seite, das bei Teillast eine kurze und bei höheren Lasten eine längere Ansaugzeit (Volllast: 170° KW) ermöglichen soll.

Weitere Spritspartricks

Neben dem so verfeinerten Brennverfahren verfügt der 140 Kilogramm leichte 2.0 TFSI über weitere Effizienztricks. So werden die Kühlwasserströme so gesteuert, dass die Warmlaufzeit des Motors besonders kurz ausfallen soll. Dafür sorgt auch der im Zylinderkopf integrierte Abgaskrümmer. Schließlich soll die Verringerung innerer Reibung und die Verwendung von Leichtlaufmotorenöl (0W-20) den Verbrauch weiter reduzieren.

Fahrleistungen zum neuen und neu motorisierten A4 nennt Audi übrigens noch nicht. Doch dürfte der 2.0 TFSI mit seinen 190 PS eine Sprintzeit auf 100 km/h in rund sieben Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von rund 240 km/h erlauben. Bis hier allerdings konkrete Angaben vorliegen, werden wir uns noch ein paar Monate gedulden müssen.

Lesen Sie hier mehr über den Audi A4 auf PKW.de

(Bildmaterial: Audi)


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.

Was suchen Sie?